Der EM-Check: Niederlande – Es wird wieder Zeit

7 Juni, 2008 um 1:26 pm | Veröffentlicht in Europameisterschaft | Hinterlasse einen Kommentar

Vor 20 Jahren konnten die Niederlande mit dem EM-Titel ihren ersten und bisher einzigen Tuniererfolg feiern. Torschütze im Finale damals: der heutige Trainer Marco van Basten. Doch schon in der Vorrunde warten der Weltmeister und sein Vize, sowie die Rumänen, gegen die die Niederlande in der Qualifikation nicht gewinnen konnten. Für ein erfolgreiches Abschneiden hat van Basten auch die Taktik der Oranjes umgekrempelt.

Niederländische Mannschaften standen oft in dem Ruf schön aber uneffektiv zu spielen. Das 4-3-3 System versprach offensiven Fußball, doch nach hinten war man oft unsicher. Kein Wunder, dass van Basten auf ein 4-4-2 System umstellte. Damit konnten die Oranjes zwar nur 15 Treffer in den 12 Quali-Spielen erzielen, kassierten aber auch nur fünf Gegentore. In den Testspielen 2008 versuchte van Basten ein weiteres System: Rud van Nistelroy als einzige nominelle Spitze in einem 4-2-3-1. Auch dies lief oft sehr erfolgreich.

Fragen über Frage

Neben der Systemfrage ist auch unklar wer wo auflaufen wird. In der Abwehr gilt zumindest Joris Mathijsen als gesetzt. Um die restlichen Plätze streiten sich auf sehr hohem Niveau André Ooijer, John Heitinga, Mario Melchiot, Wilfred Bouma, Tim de Cler, welcher allerdings angeschlagen ist, Giovanni van Bronckhorst und der nachnominierte Khalid Boulahrouz. In den Testspielen zeigten alle souveräne Leistungen. Nur beim glücklichen 4:3 gegen Österreich im März offenbarte die Abwehr Probleme bei der Zuordnung bei Standarts. Auch bei einer möglichen zweiten Spitze hat van Basten die Qual der Wahl.

Einer aus Fünf

Trotz des ausfalls von Ryan Babel verbleiben noch immer fünf hochklassige Kandidaten für diese Position. Allen voran: Klaas Jan Huntelaar. Mit 33 Toren in 34 Spielen konnte er sich zum zweiten Mal hintereinander die Torjägerkrone in den Niederlanden aufsetzten. Er hat wohl die besten Karten, zumal van Bastens Liebling Robin van Persie nach einer Oberschenkelverletzung angeschlagen ist. Die Nationalmannschaftserfahrung könnte für Arjen Robben sprechen, der bei der letzten EM Marc Overmars verdrängen konnte. Nach einer weniger überzeugenden Saison beim FC Liverpool darf sich Dirk Kuyt wohl weniger Hoffnungen machen. Die Rolle des Jokers wird Jan Vennegoor of Hesselink inne haben. Der große muskulöse Stürmer soll gegen abwehrstarke Mannschaften als „Brecheisen“ zum Einsatz kommen.

Die Kreativabteilung – Das Mittelfeld

Links oder zentral kann Wesley Sneijder von Real Madrid für Wirbel sorgen. Dank seiner präzisen Schusstechnik sicherte er sich den Stammplatz im Mittelfeld. An seiner Seite wird wohl Rafael van der Vaart vom HSV zum Einsatz kommen. Auch Demy de Zeeuw kann sich nach einer starken Saison bei AZ Alkmaar Hoffnungen machen. Die international Vergleichswiese unerfahrenen Orlando Engelaar und Ibrahim Afellay sind ebenfalls kreative Kräfte die dem Spiel nach vorne Schwung verleihen können. Für mehr Absicherung nach hinten könnte Nigel de Jong vom HSV sorgen, der sich im defensiven Mittelfeld am wohlsten fühlt. Wie auch in den anderen Mannschaftsteilen hat van Basten sehr viel Qualität zur Verfügung, die er nur noch sinnvoll einsetzten muss. Es bleibt abzuwarten wie sich die Niederländer bei dem EM präsentieren. In den Vorbereitungsspielen zeigten sie sich in sehr überzeugender Form, in der sie durchaus gegen die verletzungsgeschwächten Franzosen und Italiener bestehen können. Sollten sie die Gruppenphase überstehen kann es weit gehen für die Oranjes.

 

Kader Niederlande
Tor: Edwin van der Sar (Manchester United FC), Maarten Stekelenburg (AFC Ajax), Henk Timmer (Feyenoord).

Abwehr: Wilfred Bouma (Aston Villa FC), Tim de Cler (Feyenoord), Giovanni van Bronckhorst (Feyenoord), Johnny Heitinga (AFC Ajax), Joris Mathijsen (Hamburger SV), Mario Melchiot (Wigan Athletic FC), André Ooijer (Blackburn Rovers FC), Khalid Boulahrouz (FC Sevilla).

Mittelfeld: Ibrahim Afellay (PSV Eindhoven), Orlando Engelaar (FC Twente), Nigel de Jong (Hamburger SV), Wesley Sneijder (Real Madrid CF), Rafael van der Vaart (Hamburger SV), Demy de Zeeuw (AZ Alkmaar).

Sturm: Klaas Jan Huntelaar (AFC Ajax), Dirk Kuyt (Liverpool FC), Ruud van Nistelrooy (Real Madrid CF), Robin van Persie (Arsenal FC), Arjen Robben (Real Madrid CF), Jan Vennegoor of Hesselink (Celtic FC).

Advertisements

Schreibe einen Kommentar »

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.
Entries und Kommentare feeds.

%d Bloggern gefällt das: